Profimusikern die Schau gestohlen

1. Benifizkonzert aller fünf Rotary Clubs

Als Pianist Julian Jia vor anderthalb Jahren bei der Mozart-Gesellschaft gespielt hat, war der Chinese erst 14 Jahre alt. Nun ist er 16 und riss die Gäste des 1. Benifizkonzertes aller fünf Rotary Clubs im Konzerthaus zu Begeisterungsstürmen hin.
Die Idee zu diesem Konzert habe es schon lange gegeben, freute sich Heinz Klöcker, Präsident des Rotary Clubs Dortmund-Neutor, in seiner Begrü- ßungsansprache, dass nun endlich realisiert wurde.
Plan ist, alle zwei Jahre ein Benefizkonzert zu organisieren, und 2010 zur Kulturhauptstadt Europas ein besonderes rotarisches Projekt zu initiieren. Knapp 40 000 Euro Erlös soll der Förderung von Instrumentalensembles an Dortmunder Schulen zugute kommen.
Die Jugendlichen dankten im voraus: Die Bläsergruppe der Hauptschule Hörde , verstärkt von Blechbläsern der Hauptschule Eving, spielte unter der Leitung vom Markus Faßbender mitreißend ein "Seemanns-Abenteuer" und die Bläserklasse Stufe 6 der Gaustav-Heinemann-Gesamtschule entführte unter Leitung von Amadeus H. Gehlert spritzig zu den Piraten in die Karibik.

Jugendlichen Schwerpunkt hatte auch das Programm der Dortmunder Philharmoniker unter der Leitung von Ekhart Wycik. Stürmisch spielte es die 1. Streichsinfonie von Mendelsohn, die dieser als Zwölfjähriger komponiert hatte.

Großer Virtuose

Und das Mozart-Klavierkonzert trug ganz die Handschrift von Julian Jia. Der 16-jährige hat einen wunderschönen Mozart-Ton einen weichen, aber trotzdem klaren Anschlag und eine brillante Technik.- dass Julian Jia auf dem besten Weg ist, ein großer Virtuose zu werden, zeigte er in de Zugabe, der fulminant und sicher herausgespielten 6. Ungarischen Rhapsodie von Liszt. Festlicher Ausklang war Beethovens 7. Sinfonie. Richtig gelungen war die "dritte Halbzeit" im Foyer, wo die "Junior Winds" der Musikschule unter Kevin Godden für beste Stimmung sorgten. JG

 

aus: Ruhrnachrichten Nr. 66, vom 19.03.2007

 

Die Bläsergruppe der Hauptschule Eving unter Leitung von Carsten Schlagowski

vor dem Konzert am Freitag, den 16.03.2007.

 

Probe im Einspielsaal des Orchesters

 

Die „Boygroup“